Smart Meter - Der neue Stromzähler

Unentdeckte Energiefresser, jährlicher Termin zum Ablesen, kein Überblick. Diese Zeiten sind vorbei. Denn der Smart Meter ersetzt den bisherigen Stromzähler. Damit machen wir den nächsten Schritt in Richtung Energiezukunft. Was dadurch auf Sie zukommt, werden wir Ihnen aufzeigen.

Funktionen des Smart Meters

Daten des Vortages

Beim Webportal sind keine Momentanzeigen verfügbar, jedoch stehen die Daten am Folgetag zur Verfügung.

Optionen

Standard: Hierbei läuft alles automatisch, die Tageswerte werden ausgewiesen.

Opt-in: Sie können den Stromverbrauch im Vierteltakt ablesen. 

Opt-Out: Der Jahresverbrauch wird einmal im Jahr oder bei Lieferanten- oder Tarifwechsel automatisch an die Wiener Netze gesandt.

 

Smart Meter Webportal

Durch die Registrierung können Sie sich die Daten jederzeit ansehen.

Vorteile des neuen Stromzählers

Überblick über Energieverbrauch

  • Energieverbrauch jederzeit abrufbar
  • Zugang zu verschiedenen Infos (Durchschnitt, Einsparpotentiale,…)
  • Stromfresser aufdecken durch Verbrauchsdaten im Webportal
  • Angebot von dynamischen, flexiblen Produkten

Zeitersparnis und Komfort

  • Keine Ablesetermine

  • Verrechnung nach tatsächlichem Verbrauch

  • Schneller Energiebezug beim Umzug

Schneller Service

  • Versorgungsprobleme können schnell behoben werden
  • Anzeigegeräte, Home-Automation und Energiemanagement-Systeme für Kunden durch Schnittstelle der Zähler

Einführung des neuen Systems

Seit November 2018 führen die Wiener Netze die ersten Smart Meter in Wien ein. Insgesamt werden sie 1,6 Millionen Haushalte in ihrem Versorgungsgebiet umrüsten.

Nach einer EU-Linie müssen bis 2020 80 Prozent der Haushalte auf den Smart Meter umgestellt sein. Nach österreichischem Gesetz sollen es bis Ende 2019 sogar 95 Prozent sein. Die E-Wirtschaft hingegen hofft auf einen Aufschub bis 2022. Weiters sind in Österreich bereits Smart-Meter-Projekte mit der Kärnten Netz GmbH und den Stadtwerken Kapfenberg am Laufen.

Bewohner werden sechs bis acht Wochen durch ein persönliches Anschreiben vor dem Austausch informiert. Zu diesem Zeitpunkt können sie auch bestimmen, welche der drei Optionen der Ablesung sie wollen. Im zweiten Anschreiben werden die Kunden dann über den Montagetermin informiert.

Auswirkungen auf den Strompreis

Durch die Umstellung auf eine digitale Erfassung des Stromverbrauchs wird sichtbar, welcher Haushalt, wann, in welchem Ausmaß Energie bezieht. Zukünftig hat diese Entwicklung Auswirkungen auf den Strompreis. Haushalte mit einem  regelmäßigen Stromverbrauch werden profitieren. Jene mit unregelmäßigem Verbrauch zahlen drauf. Unregelmäßig bedeutet in diesem Fall etwa die Benutzung einer Sauna oder das schnelle Aufladen eines Elektroautos. Wenn etwa die regelmäßigen Bezieher 20-30 Euro weniger zahlen, wird diese Summe bei den unregelmäßigen Verbrauchern aufgeschlagen. Das Verteilungssystem ändert sich also. In Einzelfällen kommt es zu Änderungen. Insofern sie ein Vielfaches ihrer Vertragsleistung konsumieren, kann es teurer werden.  Man hofft jedoch, dass E-Control in den nächsten zwei Jahren eine Verordnung zu den neuen Tarifen herausbringen wird.

Datensicherheit

Trotz Aufklärungsarbeit seitens der Wiener Netze bleibt man auch nach der Einführung skeptisch gegenüber der Datensicherheit des Smart Meters. Dass Bewohner die alten Stromzähler behalten, sieht das Gesetz nicht vor. Man muss also darauf vertrauen, dass nicht zusätzliche Daten erhoben werden, denen der Haushalt nicht zugestimmt hat.

„Wir sind gesetzlich verpflichtet, dem Kunden über unser Webportal zu zeigen, welche Daten wir haben. Wir dürfen nur das tun, was sich der Kunde wünscht“, so die Sprecherin der Wiener Netze gegenüber Radio Wien.

Related Post

Stromkosten werden erhöht

Stromkosten werden erhöht Der Strom für österreichische Haushaltskunden soll ab...

Umweltbewusst reisen

Ökologisch in den Urlaub starten Reisen ist besonders in den Monaten Juli und August ein...

Geschichte und Zukunft der...

Die Geschichte und Zukunft der Mobilität Transformation der Mobilität in den letzten...

Feste Biomasse

Erneuerbare Energie 2017 zeigte im Vergleich zu 2016 ein Wachstum in der Verwendung von...

Solarthermie und Photovoltaik

Marktentwicklung: erneuerbare Energie – Solarthermie und Photovoltaik 2017 bot...

Wärmepumpen und Windkraft

Wärmepumpen und Windkraft – erneuerbare Energien In beiden steckt viel Potenzial...

Leave a Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .